Kanzleikooperation: UnternehmerKompositionen

Zwei renommierte Unternehmen kooperieren im Bereich grenzüberschreitendes Stiftungsmanagement in Deutschland, der Schweiz und in Liechtenstein. Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake, LL.M. und… mehr...

News

Zwei renommierte Unternehmen kooperieren im Bereich grenzüberschreitendes Stiftungsmanagement in Deutschland, der Schweiz und in Liechtenstein.

Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake, LL.M. und Steuerberaterin Dipl.-Kffr. (FH) Anja Gierhake, LL.M. vom Institut für Vermögensschutz sowie Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner von der Rechts- und Steuerberatungsgesellschaft UnternehmerKompositionen haben eine grenzüberscheitende Kooperation beschlossen. 

 „Wir nehmen wahr, dass der Stiftung als Instrument zur Vermögensnachfolge und zum Vermögensschutz gerade bei Familienunternehmern eine immer größere Rolle zukommt. Der Wille des Stifters und klare ethische Grundsätze bilden für uns die Leitlinien zum Umgang mit dem künftigen Stiftungsvermögen. Grenzüberschreitend errichtete Stiftungen eröffnen deutschen und schweizerischen Stiftern zusätzliche rechtssichere Gestaltungsmöglichkeiten, deshalb bündeln wir unsere vorhandenen Kompetenzen an den Standorten Meerbusch (Deutschland), Rapperswil (Schweiz) und Triesen (Liechtenstein)“, sagt Thorsten Klinkner, der mit seiner Frau Adelheid Klinkner die deutsche UnternehmerKompositionen GmbH seit dem Jahr 2012 aufgebaut hat.

Die Kooperation befasst sich mit der Konzeption, der Umsetzung und dem laufenden Management von Familienstiftungen und anerkannt gemeinnützigen Stiftungen im deutschsprachigen Raum. Die Experten für Stiftungen und Vermögensschutz nutzen grenzüberschreitend alle rechtlichen und steuerlichen Möglichkeiten, beraten Unternehmerpersönlichkeiten und deren Familien ganzheitlich und begleiten Familien bei generationenübergreifenden Fragestellungen.

Gerade die Familienstiftung steht im Fokus der renommierten Berater. Wesentliche Vermögensbestandteile, zum Beispiel Unternehmensbeteiligungen oder größere Portfolios mit Immobilien oder Wertpapieren, werden unter dem eigentümerlosen Dach der Familienstiftung verselbstständigt und dort langfristig vor Zersplitterung geschützt. An einer Stiftung bestehen nämlich, anders als bei einer Personen- oder Kapitalgesellschaft, keine vermögenswerten Mitgliedschafts- oder Beteiligungsrechte. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, daß das Familienvermögen auch langfristig für die Familie erhalten bleibt und den Begünstigten generationsübergreifend und bedarfsgerecht zu Gute kommt.

„Der Fokus der Aktivitäten des Institutes für Vermögensschutz wird auf dem interdisziplinären Management von Familienstiftungen mittelständischer Unternehmer liegen, das sowohl das Anlagemanagement eines länderübergreifend verteilten Familienvermögens als auch die Betreuung von begünstigten Familienmitgliedern in verschiedenen Wohnsitzländern umfasst“, stellt Olaf Gierhake heraus. Er betreut seit vielen Jahren Unternehmer und vermögende Privatpersonen bei der Errichtung grenzüberschreitender Vermögensschutzlösungen und tritt regelmäßig als Buchautor und Fachreferent in Erscheinung.

„Unsere Mandanten bringen ihre eigenen, detaillierten Vorstellungen in die konkrete Ausgestaltung der Stiftung ein und schaffen so eine individuelle und zukunftsorientierte Eigentümerstruktur für das Familienvermögen. Das ethische und wirtschaftliche Wertesystem der Mandantenfamilie bildet das Fundament der Familienstiftung als künftige Eigentümerin des Unternehmens und weiterer Vermögenswerte“, betont Anja Gierhake, die als im deutschen, schweizerischen und liechtensteinischen Recht versierte Steuerberaterin bereits eine Vielzahl von grenzüberschreitenden Stiftungserrichtungen begleitet hat.

Insgesamt beschäftigten die kooperierenden Unternehmen heute zwölf Mitarbeiter mit komplementären Qualifikationen. Sie arbeiteen interdisziplinär mit persönlichen Beratern von Unternehmern, insbesondere mit Rechtsanwälten, Steuerberatern, Treuhändern, Psychologen, Vermögensverwaltern, Family Offices und auch mit Ärzten zusammen, um individuelle Stiftungslösungen für die Mandantenfamilie und ihr Vermögen zu strukturieren und dauerhaft umzusetzen.

Pressekontakt

UnternehmerKompositionen (Schweiz) AG
Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake, LL.M.
Zürcherstr. 139

CH-8645 Rapperswil-Jona


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet:www.vermoegensschutz.info

Rapperswil, im Oktober 2017

Prof. Dr. Dr. Olaf Gierhake